W A T T EN SCHlick FEST

PROGRAMM 2018 / Helgen

Foto: Carsten Göke
Foto: Carsten Göke

Smart aber herzlich

„Charmant und sexy“ sind vielleicht nicht die allerersten Attribute, die einem zu Hannover einfallen – und dennoch liegt hier die Wiege der Band Helgen, deren Musik wiederum von Deutschlands großem Fachblatt Musikexpress mit eben jenen Eigenschaften ausgezeichnet wurde! In der norddeutschen Metropole lernen sich die drei jungen Musiker, alle eingeschrieben im Studiengang Popmusik, jedenfalls kennen. Beim darauffolgenden gemeinsamen Schreiben, Jammen, Trinken, Lachen und Pfeife rauchen merken Helge, Timon und Niklas bald: Da entsteht etwas, das Potenzial hat! 2014 gehen die Drei zurück ins noch norddeutschere Hamburg, nehmen ihr Schicksal – ganz unakademisch – selbst in die Hand und formen sich in über 100 Gigs (unter anderem als Vorband für Die Höchste Eisenbahn oder Gloria) zu einer Indiepopband im allerbesten Sinne – oder wie Produzent Olaf Opal (The Notwist, Sportfreunde Stiller, Die Sterne) sagt: „Datt is ’ne geile Band! Psychedelic Sixties mit Bock und ’n bisschen Hipsterkrams.“

Großen Anteil an den ausgefeilten Songs hat Sänger Helge. Er ist ein gewiefter Texter, der es schafft, aus einem kleinen Moment eine große Geschichte zu stricken und der genau weiß, wie man auch unangenehme Wahrheiten poetisch verpackt. Und auch instrumental ist in den Helgen-Songs viel los. Trotzdem klingen sie immer aufgeräumt, denn die Jungs von Helgen sind eben Nerds, die nicht Ruhe geben, bevor ein Song perfekt ist. Das Musikmagazin Intro hat es noch schöner formuliert: „Da ist der lyrische Feingeist zum einen, aber vor allem die hohe musikalische Finesse, die Funk, 1960er-Beat und vor allem Pop auf einen herrlich präzisen Nenner bringt.“ Sic!

  • So 05.08. 15:00
  • Konzert
  • Floß
Sa 04.08.
Fat Freddy’s Drop
So 05.08.
Tocotronic
Fr 03.08.
Foto: Tim Bruening
Haiyti
Sa 04.08.
Foto: Matthias Popp
Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi
Sa 04.08.
Foto: Philippe Jarrigeon
Parcels
Fr 03.08.
Foto: Dennis Williamson
Gisbert zu Knyphausen
So 05.08.
Foto: Allison Michael Orenstein
Joan As Police Woman
Sa 04.08.
Foto: Cris Beltran
Kid Simius
Fr 03.08.
Foto: Derrick Santini
Dan Croll
Fr 03.08.
Erobique
So 05.08.
Foto: Sabrina Theissen
Kat Frankie
So 05.08.
Foto: Anthony Kurtz
BSMG
Sa 04.08.
Drangsal
So 05.08.
Foto: Tonje Thilesen
Noga Erez
Fr 03.08.
Martin Kohlstedt
Fr 03.08.
Foto: Michael Andrade
RDGLDGRN
Sa 04.08.
Marlon Williams
Sa 04.08.
Jesper Munk
Sa 04.08.
Foto: J. Konrad Schmidt
Sam Vance-Law
Sa 04.08.
Aron Ottignon
Fr 03.08.
Foto: Shervin Lainez
Jade Bird
Fr 03.08.
Foto: Fatoni
Fatoni
Fr 03.08.
Foto: Katharina Schmidt
Linus Volkmann
Sa 04.08.
Theo Lawrence & The Hearts
So 05.08.
Foto: Kyra Sophie
Sampa The Great
Fr 03.08.
Foto: Emil Schramm
Johnny Rakete
Sa 04.08.
Foto: Gregory Brandel
KillASon
Fr 03.08.
Foto: Ulf Duda
Flowin Immo
Fr 03.08.
MC Bomber
Sa 04.08.
Ätna
So 05.08.
Foto: Noel Richter
Isolation Berlin
So 05.08.
Unter meinem Bett
Sa 04.08.
Bad Sounds
Fr 03.08.
Das Paradies
Sa 04.08.
Foto: Ramon Diehl
$ick: Shore, Stein, Papier
So 05.08.
Foto: Florian Wenzel
Juse Ju
Fr 03.08.
Giacomo Ritz
Sa 04.08.
Foto: Thorsten Wulff
Fil
So 05.08.
Siegfried & Joy
Fr 03.08.
Foto: Ingo Pertramer
5K HD
So 05.08.
Foto: Niall Lea
Cassia
Fr 03.08.
Foto: Tim Bruening
Selim Özdogan
So 05.08.
Fibel
Sa 04.08.
Foto: Conrad Bauer
Kilnamana
Sa 04.08.
Foto: Fidelis Fuchs
Lion Sphere
Sa 04.08.
Foto: Philipp Nöhr
Vladia Vostok
Sa 04.08.
Wolfgang Frömberg
Fr 03.08.
Foto: Max Hartmann
Paloma & The Matches
Sa 04.08.
rausz.
So 05.08.
Foto: Carsten Göke
Helgen
Sa 04.08.
303
Fr 03.08.
Wildes Herz
So 05.08.
Shut up and play the Piano
Sa 04.08.
Reggae Boyz
Sa 04.08.
Filmstill: »Die fetten Jahre sind vorbei«
»Die fetten Jahre sind vorbei«
So 05.08.
Grace Jones: Bloodlight and Bami
So 05.08.
Mo & Friese
So 05.08.
Foto: Ulf Duda
Schlickrutschen
Fr 03.08.
44flavours
Fr 03.08.
Das Kinderprogramm