W A T T EN SCHlick FEST

PROGRAMM 2014 / Faakmarvin

Foto: Faakmarvin
Foto: Faakmarvin

Indie-Rock zum Ausrasten

Wer seine Ziele erreicht, hatte sie nicht hoch genug gesteckt? Anfang des Jahres 2013 haben fünf junge Musiker zusammengefunden, um ihre Ziele hochzustecken. Nur wenige Monate später gelten sie bereits als zweitbeste Nachwuchsband Deutschlands beim Bundeswettbewerb „Local Heroes“. Das wichtigste Ziel von Faakmarvin war und bleibt aber immer die Bühne, der kleine Club, das Festival – der einzige Ort, an dem Musik wirklich lebendig wird. Denn auch, wenn nichts erreicht wird, kann man immer noch feiern. Mehr als zwei Gitarren, einen Bass, Drums und Deutschrap mit einer guten Prise Sarkasmus brauchen Faakmarvin dabei nicht, um musikalisch abzugehen. ‚Faak’ heißt auf finnisch übrigens ‚suchen’. Fragt sich nur: Wer ist eigentlich dieser Marvin?

  • Fr 15.08. 00:00
  • Konzert
  • Bühne
Sa 16.08.
Foto: Benya Weller
Flo Mega & The Ruffcats
Sa 16.08.
Foto: Christoph Neumann
Blumentopf
Sa 16.08.
Foto: Moop Mama
Moop Mama
Fr 15.08.
Foto: Lars Kaempf
De Fofftig Penns
Fr 15.08.
Foto: Dorle Bahlburg
King Rocko Schamoni
Sa 16.08.
Foto: William Veder
Flowin Immo & The Hoo
Sa 16.08.
Foto: Kerstin Behrendt
Jacques Palminger
Fr 15.08.
Foto: Four Artists
James Hersey
Sa 16.08.
Foto: Phillip Zwanzig
Fokko Wolkenstein
Sa 16.08.
Foto: Bernhard Handick
Susanne Blech
So 17.08.
Filmstil aus Der große Demokrator
Der große Demokrator
So 17.08.
Foto: Michael Meier
Fuck Art, let’s dance!
Fr 15.08.
Foto: Neufundland
Neufundland
Fr 15.08.
Foto: Faakmarvin
Faakmarvin
Fr 15.08.
Foto: Mathias Knust
David & die Kernigen
So 17.08.
Foto: Lars Kaempf
Redlight Running
So 17.08.
Foto: Tim Gerresheim
Schlickrutschen14
Fr 15.08.
Filmstil aus Hans Dampf
Hans Dampf