W A T T EN SCHlick FEST

PROGRAMM 2019 / Die Goldenen Zitronen

Foto: Frank Egel
Foto: Frank Egel

The Great Punk-Swindle

Sie gelten als die „Chefverweigerer“ der deutschen Musikszene – die Hamburger Band Die Goldenen Zitronen steht wie kaum eine andere musikalische Institution in Deutschland für kontinuierliche Widersprüchlicheit. Das beginnt schon mit der Frage, ob es sich bei dem Hamburger Kollektiv überhaupt um eine Band oder ein „wandelndes Netzwerk klanggewordener Übermenschen“ handelt, wie es deren Selbstdarstellung nahelegt. Fest steht: Die Goldenen Zitronen gründen sich im Jahr 1984 aus der Punk- und Hausbesetzerszene heraus, deren eigene Dogmen sie bald zu einer Gegenbewegung gegen die Bewegung veranlassen: Mit Fransenjacken, Blümchenblusen und bösen Schlagerpersiflagen spielen die Zitronen-Mitglieder Aldo Moro, Ale Sexfiend, Schorsch Kamerun und Ted Gaier gegen die Humorlosigkeit und ästhetische Stagnation innerhalb der eigenen Szene an.

1986 erlangen die Goldenen Zitronen mit der Veröffentlichung der Single „Am Tag als Thomas Anders starb” – und dank hilfreicher Entrüstung von Bravo und Bild-Zeitung – größere Aufmerksamkeit. Sie avancieren zur amtlichen Skandalband und touren im Vorprogramm der damals aufstrebenden Toten Hosen. Der Funpunk-Style zieht allerdings auch ein hallenkompatibles Publikum an, das den ironischen Tabubruch und das  Konzept vom Punk innerhalb des Punk irgendwie missdeutet. Mit der dritten Albumveröffentlichung „Fuck You“ sucht man sich der grölenden Schnurbartträger aus der ersten Reihe zu entledigen. Anders als die „Hosen“ vollzogen die Zitronen bald eine radikale Kehrtwende: weg vom Funpunk, hin zum politischen Avantgarde-Pop. – Ob mit oder ohne Schnurbart: ein glasklarer Fall fürs WES. Willkommen, Zitronen!

  • Fr 02.08. 21:30
  • Konzert
  • Zelt
So 04.08.
Foto: Leonardo Scotti
Bilderbuch
Sa 03.08.
Foto: Nils Müller
Dendemann
Fr 02.08.
Foto: Mika Väisänen
Max Herre
Fr 02.08.
Foto: Marikel Lahana
Sophie Hunger
So 04.08.
Foto: Stefan Braunbarth
Faber
Sa 03.08.
Foto: Felix Baab
Moop Mama
Fr 02.08.
Foto: Frederike Wetzels
Giant Rooks
Sa 03.08.
Foto: Nuits Balnéaires
Bonaparte
Fr 02.08.
Foto: BENJAKON
Lars Eidinger
Sa 03.08.
Foto: Paul Randolph
Jazzanova
So 04.08.
The Black Seeds
So 04.08.
Foto: Simon Hegenberg
Fatoni
Sa 03.08.
Foto: Dennis Dirksen
Heinz Strunk
Fr 02.08.
Foto: Frank Egel
Die Goldenen Zitronen
So 04.08.
Foto: Sebastian Weise
Erdmöbel
Sa 03.08.
Chef’Special
So 04.08.
Foto: Kyle Weeks
Mavi Phoenix
Sa 03.08.
Filous
Fr 02.08.
Foto: Elliot Aubin
Irma
Sa 03.08.
Foto: Carolin Saage
Ronja von Rönne
Fr 02.08.
Foto: Nils vom Lande
Machiavelli
Sa 03.08.
Bodi Bill
Sa 03.08.
Foto: Julia Sang Nguyen
OG Keemo
Fr 02.08.
LGoony
Sa 03.08.
Loyal
Sa 03.08.
Foto: Jan Kapitaen
Ricky Dietz
Fr 02.08.
Sepalot Quartet
Fr 02.08.
Foto: Axel Martens
Flowin Immo
Sa 03.08.
Foto: Anne Krausz
Moritz Krämer
So 04.08.
Blond
So 04.08.
Foto: Clara Nebeling
Alli Neumann
Sa 03.08.
Foto: Andreas Jakwerth
Cari Cari
So 04.08.
Foto: Miguel Murrieta
Lisa Morgenstern
So 04.08.
Foto: Pooneh Ghana
The Districts
Sa 03.08.
Foto: 27bucks
Ahzumjot
Fr 02.08.
Foto: Henrik Paro
Erotik Toy Records
So 04.08.
Foto: Joseph Strauch
Giulia Becker
Fr 02.08.
Albrecht Schrader
Fr 02.08.
Foto: Goll
Stefanie Sargnagel
Sa 03.08.
Golden Dawn Arkestra
Sa 03.08.
Shelter Boy
So 04.08.
Ebow
Sa 03.08.
Foto: Dennis Dirksen
Enno Bunger
Sa 03.08.
Ensemble Staatstheater Mainz
So 04.08.
Pauls Jets
So 04.08.
Foto: Svenja Trierscheid
Say Yes Dog
Fr 02.08.
Sparkling
So 04.08.
Bummelkasten
Fr 02.08.
Foto: Julius Bracke
Jeremias
Fr 02.08.
Komfortrauschen
Sa 03.08.
Foto: Svenja Trierscheid
Gianni Mae
Sa 03.08.
Foto: Lea Jansen
Bruckner
Sa 03.08.
Beranger
So 04.08.
Tiflis Transit
Sa 03.08.
Faakmarwin
So 04.08.
Sofa Connection
Fr 02.08.
Foto: Susanne Steinmassl
Die Sauna
Fr 02.08.
Das Moped
So 04.08.
Muckemacher
Sa 03.08.
Alle Anderen
Fr 02.08.
25 km/h
Sa 03.08.
Roads
So 04.08.
All My Loving
So 04.08.
Rocca verändert die Welt
Sa 03.08.
Unzertrennlich
Sa 03.08.
Mein Leben als Zucchini
So 04.08.
Carmine Street Guitars
So 04.08.
Foto: Ulf Duda
Schlickrutschen